Home      Presse
08.04.2019

Beim Müllsammeln in Ingelheim kommt einiges zusammen

 
Am Samstag, 6. April 2019, gab es nach etlichen Jahren wieder einen Müllsammeltag, an dem auch wir uns als Initiative Frei-Weinheim
beteiligten. In der AZ erschien am darauffolgenden Montag ein großer Artikel unter der Überschrift "20 Kubikmeter Müll im Container"
200 kleine und große Helfer beteiligen sich an der Aktion "Saubergemacht!" und räumen in der Gemarkung auf.
 
 
 
 
 
 13.11.2018
30/2018
Ingelheimer Kurier
 


1/2018
Rudernews
 
  
 
 
 
Zum Lesen des Textes öffnen Sie bitte das PDF.
 
01.03.2018
Zeitreise im Fischerhaus
 
 
21.02.2018
Hafenkran und Fischerhaus (AZ)
 
HEIMATFREUNDE  Projekte der „Initiative Frei-Weinheim“ besichtigt
Von Günter
F. Hattemer
MAINZ-BINGEN.
Eine Exkursion der „Heimatfreunde am Mittelrhein“ führte in den nördlichen
Ingelheimer 
Stadtteil. Dort hat sich vor wenigen Jahren als Arbeitsgruppe im
Marketingverein „Lebenswertes Ingelheim“
die „Initiative Frei-Weinheim“
gebildet, die sich für die Stärkung der Identität des Stadtteils einsetzt.
Gerhard Rättig, Rüdiger Rahn und Hans-Dieter Steuber führten die rund 40
interessierten Teilnehmer der Exkursion zum kurpfälzischen Hafenkran am Rande
des ehemaligen Flussbettes und zum Fischerhaus in der Schubertstraße.
Bei umfangreichen Recherchen fand Gerhard Rättig heraus, dass der Hafenkran 1680
errichtet, aber bereits zehn Jahre später zerstörtworden sein muss.Es gab
zwischen Kurpfalz und Kurmainzlange Auseinandersetzungen um das Kranenrecht,
die bereits 1375 mit der Verpfändung des Ingelheimer Reichsbesitzes an den
Pfalzgrafen Kurfürst Ruprecht den Älteren begonnen hatten.
In einer Rheinauenkarte von 1706 ist das Kranfundament mit Kranständer verzeichnet.Die
Parzellenkart „Alte Krahnenmauer“ von 1859 bestätigt den Standort.
1954 wurde aus Steinhaufen das jetzt zu sehende Kranfundament am Rande des Parkplatzes
gebaut. 
2009 erfolgte eine Teilausgrabung durch die Landesarchäologie, die den
Standort bestätigte und Balken zutage förderte, die etwa aus dem Jahr 1679
stammen. Die „Initiative Frei-Weinheim“ will nun eine weitere Grabung
veranlassen und denkt an eine Rekonstruktion des kurpfälzischen Hafenkrans.
 
 
 
ZweiteStation der Exkursion war das restaurierte Fischerhaus in der Schubertstraße 5,
1850 von Jakob Duch erbaut und seit 1877 im Besitz der Familie Zerban. „Die
Familien der Tagelöhner, Fischer, Schiffer, Korbflechter oder Schuster lebten
mit bis zu einem Dutzend Bewohnern in drei kleinen Räumen“, erläuterten die
kundigen Führer. 
Das Häuschen wurde 1991 von der Stadt Ingelheim erworben, war dem Verfall sehr nahe, bis
2012 ein Abriss endgültigabgewendet wurde. In den Jahren zwischen 2013 und 2017
führte die Stadt umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durch, tatkräftig unterstützt
durch die „Initiative Frei-Weinheim“, die mehr als 1600 Arbeitsstunden
ehrenamtlich einbrachte. 
Die einzelnen Räume sind im Stil unterschiedlicher Epochen gestaltet und mit Möbeln
der jeweiligen Zeit ausgestattet, so beispielsweise das Schlafzimmer im  Obergeschoss 
im Stil der Jahrhundertwende um 1900 und die Küche im Erdgeschoss
im Stil der 1950er Jahre. Zu sehen sind neben der einfachen Wohnungseinrichtung
beispielsweise auch hauswirtschaftliche Gegenstände, wie sie vor mehr als 100
Jahren benutzt wurden. 
Altes handwerkliches Gerät wurde ebenso wie altes Fischergerät gereinigt und in der
Einfahrt präsentiert.
„Mit der Sanierung des Häuschens soll vor allem Kindern und Jugendlichen ein Blick in
die Zeit ihrer Großeltern und Urgroßeltern ermöglicht werden“, definiert die
Initiative ihre Zielsetzung. „Es soll gezeigt werden, unter welch einfachen und
ärmlichen Umständen die Mehrzahl der Bewohner eines Fischer- und Schifferdorfes
am Rhein lebte.“
Bilder
Gerhard Rättig informierte die interessierten Heimatfreunde über den kurpfälzischen
Hafenkran am Frei-Weinheimer Rheinufer.
Fotos:
Katharina Hattemer
Handwerkliches
Gerät aus alten Zeiten begutachtete der Zweite Vorsitzende der „Heimatfreunde“,
Dr. Tobias S. Schmuck 
30.01.2018
Fischerhaus, Rheinufer, Stadtteilarbeit
 
 
14.12.2017
Viele Fragen noch offen
 
27.11.2017
Was alte Flaschen berichten
 
27.07.2017
"Oldtimer trifft Rheinnachen"
 
 
13.07.2017
Von Fischen und Fischern
 

 29.06.2017
JEDER - für sich - aber alle zusammen
 

 
02.09.2016

Letzter Zeuge eines einfachen und harten Daseins – das Fischerhaus in Frei-Weinheim

 
Artikel von Pia Steinbauer
02.09.2016
Einweihung 01.09.2016
 
 
31.08.2016
Fischerhaus Einblicke
 
24.08.2016
Sozalgeschichte des Fischerhauses
 
Juli 2016
Hafenfest
 
27.05.2016
Historischer Rundgang / Ingelheimer Kurier
 
 
04.05.2016
Dichterlesung im Fischerhaus / AZ
 
 
 
20.04.2016
 Blicke in eine alte Epoche / Wochenblatt
 
 
Aoril 2016
Gemeindebrief Versöhnungskirche
 
11.04.2016
  "Auch das Blaue Zimmer ist geöffnet"
 
 
 
05.01.2016
 
18.09.2015
 
 
  Dachdecker ist „nicht abkömmlich“
 
   http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/ingelheim/ingelheim/dachdecker-ist-nicht-abkoemmlich_16158610.htm
 
 
04.09.2015
 
 
   Mehr als 800 Stunden Freiwillige Arbeit
 
   Ingelheimer Kurier
 
   
 
 
 
16.06.2015
 
 
   "Fahrgäste können überall aussteigen"
 
18.05.2015
 
 
    Willkommen in Frei-Weinheim
 
   
 
 
 
 
   
 
27.04.2015
 
   Hier wurde Limo von Teuerkauf getrunken
 
 
   
16.09.2014
 
29.08.2014
    Spinnen, dengeln, gucken
 
 

01.02.2014

   Gefühlte Zeitreise
 
 
  
 
   Neue Ingelheimer Zeitung
 
 
30.01.2014
   Sanierung des Fischerhauses in Frei-Weinheim macht Fortschritte
 
   
 
   AZ Ingelheim
 
 
09.09.2013
   Alte Handwerkskünste vorgestellt

    Artikel unter dem Link zu lesen

  
 
 
07.08.2013
   Initiative mit neuem Netz-Auftritt   
 
     Artikel unter dem Link zu lesen
 
 
22.Juli 2010